Wie vertreibt man Maulwurf und Co. – Buttersäure

Der Kampf gegen Maulwürfe, Marder und Wühlmäuse ist unser Hauptziel. Buttersäure ist eine Methode, mit der Sie die ungebetenen Gäste zu 100% für immer verjagen können. Der intensive Geruch (mal sollte vielleicht eher Gestank sagen) lässt die Tiere Reißaus nehmen. Das Mittel ist allerdings mit einer gewissen Vorsicht anzuwenden, um keinen Ärger mit den Nachbarn oder erbärmliche stinkende Klamotten zu riskieren.

Was ist eigentlich Buttersäure?

buttersäure-formel

Für chemisch Bewandte: Die Strukturformel von Buttersäure.

Bei Zimmertemperatur ist Buttersäure oder auch Butansäure eine farblose Flüssigkeit, die in konzentrierter Form nach Erbrochenem oder ranziger Butter riecht. Man sieht also woher die Buttersäure ihren Namen hat. Sie reagiert mit Wasser und Sauerstoff. Der Geruch von Buttersäure kann von Mensch und Tier sogar in kleinen Mengen wahrgenommen werden. Es ist ein sehr unangenehmer Geruch. Man hört deshalb immer wieder von Buttersäureanschlägen, bei denen konzentrierte Buttersäure verspritzt wird und einen unerträglichen Geruch hinterlässt.

Buttersäure wird vor allem in der Industrie und Petrochemie verwandt. Es wird beim Herstellungsprozess von Kunststoffen verwandt und durch Veresterung kann es als Ausgangsstoff für viele weitere Stoffe verwandt werden. Im Malerbereich und auch in der Kunstoffindustrie wird es auch beispielsweise als Weichmacher verwendet.

Buttersäure zählt zu den leichten Fettsäuren und fällt in die Gefahrenklasse 1B, dass bedeutet das Sie reizend auf Haut, Augen und Atemwege wirken kann. Paradoxerweise wird Buttersäure allerdings auch in der Parfümherstellung verwendet. Sie findet auch im menschlichen Stoffwechsel einen Platz: Im Darm entsteht beim Abbau von Kohlenhydraten Buttersäure, welche die Darmflora für Krankheitserreger ungünstig macht.

Wie kann ich mit Hilfe von Buttersäure aber nun Maulwürfe und andere Nager verjagen?

Maulwürfe und viele andere Nager, die uns in unserem Garten stören haben sehr ausgeprägte Sinne! Einer der Sinne der am weitesten ausgeprägt ist, ist der Geruchssinn der Maulwürfe. Genau diese Tatsache können wir uns jetzt zu Nutze machen wenn um den Maulwurf endlich loszuwerden.

Buttersäure riecht nämlich nicht nur für uns Menschen sehr unangenehm sondern für alle anderen Säugetiere auch. Maulwürfe und Wühlmäuse können den Geruch von Buttersäure gar nicht leiden. Als sehr hilfreich hat sich nun also erwiesen, Stofflappen oder ähnliches mit Buttersäure zu tränken und diese dann in die Gänge des Maulwurfs oder der Wühlmaus zu stecken. Die Stofflappen kann man auch mit einem langen Stock direkt in die Gänge hineindrücken. Das macht man nun am besten in jedem Maulwurfshügel bzw. Wühlmausgang, den man im Garten findet, und der ungebetene Gast verschwindet ganz von alleine.

Achten Sie unbedingt darauf, vorsichtig vorzugehen! Verwenden Sie Schutzhandschuhe bei der Arbeit mit der Säure. Zudem ist es ratsam, eine Schürze oder ähnliches Hilfsmittel zu Hilfe zu nehmen, um bei Verschütten der Säure nicht Ihre Kleidung unbrauchbar zu machen.

Ok. Wo kann ich Buttersäure bestellen?

Buttersäure24.de

Es gibt auch nur diverse andere Möglichkeiten den Geruchssinn der Maulwürfe anzusprechen um diese zu verjagen. Jedoch hat die Erfahrung gezeigt das Buttersäure das effektivste Mittel  ist.